Laborbetrieb Mastitis

Identifizierung von Mastitiserregern

Die Mastitis des Rindes ist eine entzündliche Reaktion der Milchdrüse. Aus ökonomischer Sicht, verursachen Mastitiden die größten krankheitsbedingten ökonomischen Verluste in Milchviehbetrieben. Für eine Behandlung der Mastitis ist eine Identifizierung des Erregers essentiell. Bezüglich der Mastitiserreger muss man zwischen Kuh- und Umweltassoziierten Erregern unterscheiden. Kuhassoziierte Erreger sind solche, die aus euterkranken Milchdrüsenvierteln stammen und vor allem während des Melkens von Kuh zu Kuh verbreitet werden. Hierzu zählen z.B. Staphylococcus aureus und der sogenannte Gelbe Galt (Streptococcus agalactiae). Die Umwelt-assoziierten Erreger stammen aus dem Umfeld der Tiere. Die Verbreitung ist von hygienischen Faktoren abhängig. Zu den Umweltassoziierten Erregern gehören u. A. Streptococcus uberis, E.coli und Enterococcus sp..

Anforderung von Probenahmeröhrchen und Probeversand

Die angeforderten Probenahmeröhrchen werden über den Milchprüfring Baden-Württemberg e.V. auf Kosten des Empfängers versandt. Die Anforderung der Probenahmeröhrchen erfolgt per Fax (07021 505 400) oder per E-Mail (mikrobiologie@milchpruefring.de) mit dem entsprechenden Formblatt (Links & Downloads). Die Versandkosten belaufen sich auf ca. 12 €.

Nach Probenahme werden die Proben und der Untersuchungsantrag möglichst schnell und möglichst gekühlt an den Milchprüfring Baden-Württemberg e.V., Abteilung Mikrobiologie gesendet (z.B. per Post, Kurier oder Direktanlieferung). Im Untersuchungsantrag wird vom Einsender /Tierarzt/Probenehmer die gewünschte Untersuchungsart angekreuzt.

Generell gilt: Untersucht werden möglichst aseptisch bzw. sauber entnommene Viertelanfangsgemelkproben.

Untersuchungsspektrum

1. Klassische bakteriologische Untersuchung (Klassische BU)

Bei der bakteriologischen Untersuchung (klassische BU) werden routinemäßig folgende Mikroorganismen detektiert:

  • Streptokokken (z.B. agalactiae [Gelber Galt], Str. dysgalactiae, Str. uberis)
  • Staphylokokken (z.B. aureus und koagulase-negative Staphylokokken)
  • coli, coliforme Erreger - T. pyogenes, Pseudomonaden oder C. bovis

2. Resistogramm (MHK Bestimmung - Mikrodilutionsmethode)

Auf Wunsch kann die Resistenz der Mikroorganismen auf bestimmte Antibiotika geprüft werden (Resistogramm). Diese Untersuchung ist ausschließlich in Kombination mit der klassischen BU möglich.

3. Eilig (PCR)

Eilige Proben bzw. Proben bei denen eine genauere Erregeridentifikation gewünscht wird (Eilig (PCR)), können mit der so genannten RT-PCRTechnik binnen eines Arbeitstages auf 15 unterschiedliche Erreger untersucht werden. Als Ergebnis wird ein so genannter ct-Wert ausgegeben. Dieser ct-Wert gibt einen Hinweis auf das Vorkommen und bedingt auch auf die Menge des jeweiligen Erregers. Je niedriger der ct-Wert, desto mehr Erreger befindet sich in der Probe. Bei dieser Untersuchungsmethode ist eine nachträgliche Untersuchung auf Antibiotikaresistenzen nicht möglich.

4. Mykoplasma sp. (PCR)

Eine Untersuchung auf Mykoplasmen erfolgt auf Wunsch ebenfalls mit der RT-PCR Technik (Mykoplasma sp. (PCR)) und unterscheidet zwischen 6 unterschiedlichen Mykoplasmen-Arten. Als Ergebnis wird ebenfalls ein ct-Wert ausgegeben. Bei dieser Untersuchungsmethode ist eine nachträgliche Untersuchung auf Antibiotikaresistenzen nicht möglich.

5. Mastitis Monitoring (Tankmilch PCR)

Der PCR-Test kann aber auch für die regelmäßige (z.B. monatliche) Testung der Sammelmilch eingesetzt werden, um festzustellen, ob sich ein spezielles Erregergeschehen auf- bzw. nach Sanierungsmaßnahmen abbaut. Hierzu kann dem Milchprüfring der Auftrag erteilt werden einmal im Monat den Test aus den Milchgüteproben vorzunehmen (eine eigene Probenahme durch den Betrieb ist hierzu nicht notwendig!). Insbesondere können die Ergebnisse auch genutzt werden, um zu entscheiden ob im Betrieb auf den grundsätzlichen Einsatz von antibiotischen Trockenstellern verzichtet werden kann (Rücksprache Bestandstierarzt).

UNTERSUCHUNGSPREISE
Klassische BU
Gebühren
7,90 € pro Kuh (4 x ¼)
Resistogramm
Gebühren
6 € pro Erreger
Eilig (PCR)
Gebühren
10 € pro Viertel
Mykoplasma sp. (PCR)
Gebühren
17 € pro Kuh (4 x ¼)
Mastitis Monitoring
Gebühren
75 €/Jahr = 12 Proben**
Untersuchungsart Gebühren
Klassische BU 7,90 € pro Kuh (4 x ¼)
Resistogramm 6 € pro Erreger
Eilig (PCR) 10 € pro Viertel
Mykoplasma sp. (PCR) 17 € pro Kuh (4 x ¼)
Mastitis Monitoring 75 €/Jahr = 12 Proben**

*Stand der Gebühren: 02.07.2018. Abgerechnet werden die zum Zeitpunkt des Probeneinganges gültigen Gebührensätze laut Homepage des Milchprüfring Baden-Württemberg e.V.
** Der Preis beträgt hier ebenfalls 10,00 €/Probe zzgl. MwSt. Für LKV-Mitglieder, die Beauftragung und Abrechnung im Rahmen des Mastitismonitoring des Gemon Rind über den LKV vornehmen, beträgt der Jahrespreis (= 12 Tests) 75,00 €.
*** zzgl MwSt.